Die gesamte FOCUS-Reihe entspringt einer in der Liebe zum Sport begründeten Leidenschaft. Alle an der Entwicklung der FOCUS-Reihe Beteiligten werden vom Streben nach feinster Radsporttechnologie geleitet.

Um die Leistungskriterien zu erfüllen, die Spitzenfahrer ihre Bestleistungen erzielen lassen, setzt FOCUS darauf, erstklassige Innovationen zu implementieren und zu entwickeln und so unsere Fahrer zu stärken.

Unser Perfektionsanspruch für FOCUS-Produkte kommt auch in unserer Philosophie "German Engineered" zum Ausdruck. Jedes Mitglied des FOCUS-Entwicklungsteams ist bestrebt, die hohen Standards hinter dieser Philosophie zu erfüllen.

Die Geschichte des Unternehmens Felt geht mehr als 20 Jahre zurück - Namensgeber ist Jim Felt, der als Motocross-Mechaniker tätig war.

Jim Felt baute für Motocrossfahrer Johnny O-Mara (der zu Trainingszwecken Triathlon betrieb) ein Triathlon-Rad. Da Jim Felt selbst Triathlon- Wettbewerbe bestritt, hatte er eine sehr genaue Vorstellung, wie er die aktuellen Designs verbessern konnte, und kurze Zeit später baute Felt Räder für eine Reihe der weltbesten Triathleten

Umberto Scapin, der Vater des heutigen Inhabers Stefano Scapin und selbst Radsportprofi gründete die Marke basierend auf einem modernen, einfachen und ehrgeizigen Ziel: um technisch hervorragende Leistung herzustellen, die für alle Bewunderer des Radsports sofort wahrnehmbar sein sollte.

Über Fünfzig Jahre Arbeit, Neigung, Hingabe, Ermittlungsarbeit und zahlreiche Anerkennungen sind daraus entstanden und bemerkenswert; jedoch, was sind sie wirklich Wert? Sehr viel, wenn diese Eigenschaften auch die Verpflichtung und das Talent einschließen.

Etwas, das Stefano Scapin in diesen Jahren demonstriert. Die Entwicklung neuer Kreationen und die Zusammenarbeit mit den großen und angesehenen Unternehmen in der Radsportwelt.

Chris Koppert & Frank Moons, die Gründer und Eigentümer von BBB Cycling, beginnen gemeinsam mit dem Rennrad Sport im Alter von sechs Jahren. 16 Jahre lang tun sie nicht anderes als Rad fahren und an Rennen teil zu nehmen. Sie fahren im gleichen Team, liegen miteinander im Wettstreit und sind sogar einige Zeit Teil des Holländischen Teams. Beide gewinnen sie nationale und internationale Rennen. Chris schafft es 1980 sogar den Titel holländischer Meister einzufahren. 1985 wechseln beide von der Rennszene in die Fahrradindustrie.

Die beiden Brüder Léon und Laurent Vielle gründen eine Firma, die sich mit der Vernickelung von Metallen befasst. Kurze Zeit später beginnen Charles Idoux und Lucien Chanel mit der Herstellung und dem Verkauf von Ersatzteilen für Fahrräder.

Die Vielle-Brüder gründen die Etablissements Meallurgiques du Rhone (EMR) mit dem Markennamen AVA. Idoux und Chanel nennen ihre Firma MAVIC: Manufcture d Articles Velocipediques Idoux et Chanel. Beiden gemeinsam ist der Vorsitzende, Henry Gourmand